Haarpflege

Haarpflege

AESTHETICO anti-dandruff shampoo

AESTHETICO anti-dandruff shampoo

Intensivshampoo mit Selendisulfid und Teebaumöl bei starker, hartnäckiger Schuppenbildung, betainfrei

12,38 €

12,38 € pro 100 ml

AESTHETICO h³ complex

AESTHETICO h³ complex

Nahrungsergänzungsmittel mit sechs Vitaminen, dem Spurenelement Zink, Kieselerde und Bierhefe

24,04 €

0,27 € pro Stück

AESTHETICO milk shampoo

AESTHETICO milk shampoo

Pflegeshampoo für empfindliche Kopfhaut zur schonenden und gründlichen täglichen Reinigung, betainfrei

12,76 €

6,38 € pro 100 ml

AESTHETICO shampoo med

AESTHETICO shampoo med

Shampoo mit Ichthyol bei trockener und juckender Kopfhaut und Schuppenbildung, ergänzend zum normalen Shampoo

14,91 €

7,46 € pro 100 ml

Gesunde Kopfhaut, gesundes Haar – Von der Wurzel bis in die Spitze

Die Kopfhaut weist im Vergleich zum restlichen Körper einige Besonderheiten auf: Sie verfügt nicht nur über viele Haarfolikel, die unsere Haarpracht ergeben, sondern sie ist insgesamt auch dicker und weist viele Schweiß- und Talgdrüsen auf.

Ob Trockenheit, Juckreiz oder Schuppen – problematische Kopfhaut sorgt bei Betroffenen für einen hohen Leidensdruck. Auf der anderen Seite kann nur eine gesunde Kopfhaut auch gesundes Haar hervorbringen. Folglich ist eine wirksame Haarpflege in Form von Shampoo die beste Grundlage für ein beruhigtes, gesundes Kopfgefühl.

Das richtige Shampoo für Ihre Kopfhaut

Anti-Schuppen-Shampoo
Schuppen sind Verklumpungen von Hautzellen. Sie können durch eine übermäßige Bildung von Hautzellen oder die verzögerte Abstoßung abgestorbener Hornzellen entstehen. Sichtbar werden sie als weiße Krümel, die auf dunkler Kleidung besonders auffallen und Betroffenen oft unangenehm sind. Dank guter Anti-Schuppen-Shampoos lässt sich das Problem aber gut in den Griff bekommen. Bewährte Inhaltsstoffe wirken keratolytisch, das heißt, dass sie hornlösend wirken und so die Ansammlung der Hautzellen von der Kopfhaut beseitigen. Wirkstoffe, die antimikrobiell wirken, verbessern das Ergebnis von Anti-Schuppen-Shampoos weiter, denn Schuppen gehen häufig mit einer vermehrten Besiedelung von Mikroorganismen wie Hefepilzen einher. Diese verstärken die Schuppenbildung und Irritationen. Antimikrobielle Wirkstoffe hemmen die Entzündungen und tragen zu einer gesunden Mikroflora der Kopfhaut bei. Wichtig: Anti-Schuppen-Shampoos sollten in der Regel nicht täglich verwendet werden, sondern lediglich ein bis zweimal wöchentlich. Manche Anti-Schuppen-Produkte werden sogar nur kurartig, also zwei bis drei Wochen lang, angewendet.

Shampoo für trockene Kopfhaut
Zwar besitzt die Kopfhaut mehr Talgdrüsen als andere Hautpartien, dennoch kann es sein, dass diese Talgdrüsen nicht ausreichend Sekret produzieren. Dies hat zur Folge, dass der Säureschutzmantel instabil und die Haut trocken wird. Bei manchen Menschen kann es dann zu Hautirritationen wie Rötungen, Spannungsgefühle oder Juckreiz kommen. Wessen Kopfhaut sich trocken und gespannt anfühlt, dem helfen Pflegeprodukte, die den Säureschutzmantel stärken und den richtigen pH-Wert wiederherstellen. Zudem sollten Sie zu Produkten greifen, die der Kopfhaut Feuchtigkeit spenden, also hydratisierend wirken. Das macht die Kopfhaut geschmeidig und gibt ein beruhigtes Kopfhautgefühl. Hält das Trockenheitsgefühl trotz wirkungsvoller Pflegeprodukte an, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen. Die Ursachen können auch Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oder Neurodermitis sein.

Shampoo für juckende Kopfhaut
Juckende Kopfhaut kann eine Folge von trockener Haut sein. Ist die Hautbarriere einmal gestört, können schädliche Substanzen leichter eindringen und kleine Entzündungen, hervorrufen. Das Ergebnis ist Juckreiz, der durch Kratzen häufig noch verschlimmert wird. Auch hier empfehlen sich Produkte, die die Hautbarriere schließen und so für eine gesunde Mikroflora auf der Kopfhaut sorgen. Neben einer gestörten Mikroflora gibt es noch weitere Ursachen für eine juckende Kopfhaut. Der Gang zum Hautarzt verspricht eine aufschlussreiche Aufklärung sowieso eine wirkungsvolle Behandlung.

Nahrungsergänzungsmittel
Viele Kopfhautprobleme entstehen durch sogenannte innere Faktoren, dazu gehört – neben dem Alterungsprozess und genetischer Veranlagung – unter anderem auch der Mangel an wichtigen Vitaminen und Spurenelementen. Eine optimale Nährstoffversorgung trägt maßgeblich zu Gesunderhaltung normaler Haut und Haare bei. Beispiele für Vitamine und Spurenelemente, die dabei eine Rolle spielen sind Zink, Folsäure, (Vitamin B6) und Riboflavin (Vitamin B2). Für eine gesunde Kopfhaut und schönes Haar spielt folglich nicht nur die richtige Pflege, sondern auch eine ausgewogene Ernährung eine bedeutende Rolle. Wenn trotzdem ein Nährstoffmangel vorliegt, können Nährungsergänzungsmittel ein sinnvoller Zusatz sein. Sie kommen häufig in Tablettenform daher und werden meistens mit Flüssigkeit aufgenommen. Wie der Name sagt, sollten Nahrungsergänzungsmittel jedoch lediglich eine Ergänzung zu einer abwechslungsreichen, gesunden Ernährung sein. Auf keinen Fall sollen sie diese ersetzen.

1: Je nach Lagerbestand können die tatsächlich beigelegten Proben von den ausgelobten abweichen. Von jedem Probesachet wird maximal eins beigelegt.