Lifestyle & BeautySkincare-Tipps

Vitamin A, B, D, E – Welche Vitamine Ihre Haut braucht

Retinol, Nianciamide und Panthenol sind Begriffe, die man in Zusammenhang mit Hautpflege immer häufiger hört. Hinter den abstrakten Namen stecken wertvolle Vitamine, ihre Vorstufen (Provitamine) oder Ableitungen (Derivate). Sie sorgen für die Gesunderhaltung Ihrer Haut und können sogar zu ihrer Verjüngung beitragen.

Hier erfahren Sie, welche Vitamine für die Haut eine Rolle spielen.

Vitamin A – Retinol

Vitamin A spielt für den Aufbau der Hautstruktur eine bedeutende Rolle: Es fördert die Bildung von Korneozyten (Hautzellen) und trägt so zur Hauterneuerung sowie der Elastizität der Haut bei. Damit glättet es Fältchen effektiv. Als Antioxidans schützt es die Haut zudem vor freien Radikalen und wirkt so frühzeitiger Hautalterung entgegen.

Retinol ist es ein beliebter Anti-Aging-Wirkstoff. Dabei handelt es sich um eine Form von Vitamin A. In kosmetischer Hautpflege kommen aber vor allem sogenannte „Retinol-Ester“ (zum Beispiel Retinyl Palmitate) zum Einsatz. Das sind Vorstufen des Retinols, die erst in der Haut zu reinem Retinol umgewandelt werden. Ihr Vorteil: Sie sind besonders sanft zur Haut.

Produkttipp
AESTHETICO juvenation ist ein Anti-Aging-Fluid, dass vorzeitiger Hautalterung entgegenwirkt. Es spendet Feuchtigkeit und regt – unter anderem dank Retinyl Palmitat – die Hauterneuerung an.

Vitamin B3 – Niacinamide

Vitamin B3 (auch Niacin genannt) hat eine Vielzahl an wichtigen Funktionen für den Körper. Es spielt unter anderem bei der Verdauung und bei der Bildung von Botenstoffen im Gehirn eine Rolle. Zudem trägt zur Erhaltung normaler Haut und zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.

Bei Niacinamide handelt es sich um eine Ableitung (Derivat) des Vitamins B3. In Kosmetikprodukten findet es Anwendung, weil es die Produktion von Sebum (Talg) reguliert und die Poren verfeinert. Darüber hinaus kann es Entzündungen vorbeugen und hautberuhigend wirken. Unreinheiten wie Pickel kann es wirkungsvoll vorbeugen.

June Frau in weißem Pullover schaut nachdenklich zur Seite

Vitamin B5 – Pantothensäure

Zur Gruppe der B-Vitamine gehört auch Vitamin B5, das auch als Pantothensäure bekannt ist. Es spielt für den Energiestoffwechsel eine tragende Rolle und findet sich in allen lebenden Zellen. Pantothensäure trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit bei. In der INCI-Liste kommt es auch unter dem Namen Dexpanthenol vor.

Viele Produkte, die für die unreine, zu Akne neigende Haut entwickelt wurden, setzen auf Pantothensäure, weil ihr eine talgreduzierende Wirkung nachgesagt wird. Wissenschaftlich bewiesen ist das jedoch nicht.

Provitamin B5 – Panthenol

In der Hautpflege kommt häufig Panthenol, die Vorstufe (Provitamin) von Vitamin B5 zum Einsatz. Es wird für seine wundheilungsfördernde Wirkung geschätzt und findet daher besonders oft in Wund- und Heilsalben Anwendung. Es unterstützt die Haut bei der Bildung körpereigener Fette und trägt so zu einer Stabilisierung und Regenerierung der natürlichen Hautbarriere bei. Auch auf das Feuchthaltevermögen hat es einen positiven Einfluss.

Produkttipp

AESTHETICO hydrating cream ist eine intensive Feuchtigkeitscreme, die die Haut beruhigt und vor dem Austrocknen schützt. Auch dank dem enthaltenen Panthenol lässt es die Creme die Haut glatter und straffer erscheinen.

Vitamin C – Ascorbinsäure

Ascorbinsäure ist ein Synonym für Vitamin C. Die organische Säure hat einen bedeutenden Einfluss auf zahlreiche Vorgänge im Körper. Wir nehmen sie über Früchte und Gemüse auf. Ein optimaler Vitamin-C-Lieferant ist übrigens rote Paprika!

Die Haut profitiert von der regenerierenden, antioxidativen Wirkung des Vitamins. Vitamin C stimuliert zudem den Stoffwechsel des Bindegewebes und sorgt so für mehr Festigkeit. Da es sich auch positiv auf die Zellerneuerung auswirkt, kommt es häufig in Anti-Aging-Pflege zum Einsatz.

Reines Vitamin C ist sehr instabil, es reagiert unter anderem mit Sauerstoff. Spezielle Spender sorgen dafür, dass das Produkt und der Wirkstoff nicht mit Sauerstoff in Kontakt kommen.

Produkttipp

Bei der Nachtpflege AESTHETICO fruit complex plus C trifft Vitamin C auf Fruchtsäuren. Das Ergebnis dieser Wirkstoffkombination: Eine straffender Anti-Aging-Effekt, der Ihrer Haut Frische und Glätte verleiht.

Vitamin-C-Palmitat

In vielen Pflegeprodukten findet sich auch Vitamin-C-Palmitat (auch Ascorbyl Palmitate). Dabei handelt es sich um eine Ableitung (Derivat) des Vitamins C. Es wird mit dem Auftragen auf die Haut zu Vitamin C umgewandelt und hat dann die gleiche Wirkung. Der Vorteil dieser Form ist, dass es stabiler ist und zudem besser von der Haut aufgenommen wird.

Vitamin D

Mit „Vitamin D“ ist eine Gruppe von Vitaminen gemeint, die auch Calciferole genannt werden. Das Besondere: Vitamin D wird zum Großteil von der Haut gebildet. Dazu benötigt sie Sonnenlicht. In unserem Artikel „Vitamin D und Haut – Worauf Sie im Winter achten sollten“ finden Sie genauere Informationen über das „Sonnenvitamin“.

Vitamin E – Tocopherol

Vitamin E wird auch Tocopherol genannt, dabei ist es chemisch gesehen ein Sammelbegriff für unterschiedliche Tocopherole. Noch spannender ist aber die Tatsache, dass Vitamin E in der Hautpflege ein beliebter Wirkstoff ist. Der Grund: Es wirkt antioxidativ, das heißt es reduziert oxidativen Stress. Dieser kann zum Beispiel durch Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung oder Abgase die Haut schädigen. Es wirkt demnach zellschützend und reduziert die vorzeitige Hautalterung. Auch auf den Feuchtigkeitsgehalt der Haut wirkt es sich positiv aus.

Darüber hinaus wirkt es sich auch stabilisierend auf das Produkt aus und trägt so zu dessen Haltbarkeit bei.

Provitamin E

Provitamin E ist eine Ableitung (Derivat) des Vitamins E. Auf der INCI-Liste finden Sie es unter dem Namen „Tocopheryl Acetate“.  Als Provitamin wird es erst in der Haut zu Vitamin E umgewandelt und entwickelt dann die gleiche Wirkung. Wie andere Vitamin-Derivate ist es stabiler und damit auch haltbarer als das reine Vitamin.

Produkttipp

AESTHETICO suncare sensitive fluid SPF 50+ schützt Ihre Haut vor schädlichen UV-A- und UV-B-Strahlen. Aufgrund seiner milden Formel ist es auch für empfindliche Haut geeignet.

Vitamine in der Hautpflege – Fazit

Vitamine spielen nicht nur für unser Inneres – Stoffwechselvorgänge usw. – sondern auch für unser Äußeres eine bedeutende Rolle. Sie tragen zu einem ausbalancierten, gesunden Hautbild bei und können die Hautpflege bei verschiedensten Hautzuständen immens bereichern. Manchmal verstecken sich diese effektiven Wirkstoffe hinter komplizierten Begriffen wie „Tocopheryl Acetate“ oder „Ascorbyl Palmitate“.

Auch wenn viele dieser Stoffe synthetisch hergestellt werden, sind Bedenken in aller Regel unbegründet: Sie sind besonders rein, stabil und wirksam. Bei AESTHETICO finden Sie Vitamine und ihre Verwandten zudem stets in optimal aufeinander abgestimmten Formeln. Damit bieten wir Ihnen hochwirksame Pflegeprodukte, die gleichzeitig besonders verträglich sind.

Grundsätzlich sollten Vitamine bei der Zusammenstellung des Ernährungsplans in jedem Fall mitgedacht werden. Als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung empfehlen wir AESTHETICO h3 complex. Das Nahrungsergänzungsmittel ist ideal für den täglichen Bedarf an Mineralien, Spurenelementen und sechs wichtigen Vitaminen abgestimmt. Es trägt damit zur Gesunderhaltung von Haut, Haar und Nägeln bei.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Anti-Winterblues – 5 Gute-Laune-Pflegerituale für zuhause
Feel the Peel – die unterschiedlichen Peeling-Arten
Menü