Skinfacts & Guide

Glycerin im Check – Der Feuchtigkeitsboost für die Haut

Die farb- und geruchlose Flüssigkeit verdankt ihren Namen einer willkommenen Eigenschaft: Glycerin ist süß. Der auch unter dem Namen Glycerol bekannte Stoff stammt in seiner Ableitung aus dem Griechischen („glykeròs“). Als Wirkstoff ist er in (fast) jedem kosmetischen Mittel enthalten – erfahren Sie hier den Grund.

Was ist Glycerin?

Der Stoff ist vor allem für seine feuchtigkeitsbindenden Eigenschaften bekannt. Glycerin zieht Wasser magisch an. In der Haut wird somit Feuchtigkeit bis in tiefere Hautschichten gebunden, teilweise wird sie auch der Luft entzogen. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt, sie fühlt sich weich an und wird in einem guten Zustand gehalten. Als natürlicher Bestandteil der hauteigenen Feuchtigkeitsfaktoren, den sogenannten Natural Moisturizing Factors (NMF), ist er sehr hautverträglich. Sensible, empfindliche und zu Allergien neigende Haut verträgt Glycerin besonders gut.

Nichts geht ohne Chemie

Auf der Verpackung finden Sie den Inhaltsstoff unter der Bezeichnung GLYCERIN, teilweise auch als Wortendung (-GLYCERIN). Chemiker*innen sprechen auch von Propan-1,2,3-triol. Warum ist das so?

Die Endung -ol deutet darauf hin, das es sich um einen Alkohol handelt. Die Zahlen geben zu erkennen, dass an drei Positionen des Glycerinmoleküls sogenannte Hydroxygruppen, -OH-Gruppen, hängen. Somit ist es ein dreiwertiger Alkohol und stark polar. Dies erklärt die stark wasserbindenden Eigenschaften des Zuckeralkohols Glycerin.

Molekül vom Glycerin

Außerdem bildet Glycerin die Basis für Fettsäuren. Insgesamt drei Fettsäuren (Tri-) können an ein Glycerin gebunden werden. Wir sprechen dann von einem Triglycerid. In der Natur kommt es in allen natürlichen Fetten vor. Beispielsweise in Raps-, Sonnenblumen- oder Kokosöl. Auch der Körper arbeitet sehr gerne mit Triglyceriden und speichert diese in unseren Depots im Unterhautfettgewebe.

Für komsetische Mittel wird Glycerin entweder unter streng kontrollierten Bedingungen aus Pflanzen gewonnen oder synthetisch aufbereitet.

Das von AESTHETICO verwendete Glycerin ist natürlichen, pflanzlichen Ursprungs.

Glycerin als Teil der AESTHETICO Home Care

Trockene und empfindliche Haut profitiert von den feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften von Glycerin. Als Wirkstoff lässt es sich ganz einfach in die tägliche Pflegeroutine integrieren. AESTHETICO hat für Gesicht und Körper das passende Produkt:

Die dezent frisch duftende Formulierung des AESTHETICO refresh & care Gesichtswassers spendet bereits bei der Reinigung Feuchtigkeit. Das kühlende Tonic beruhigt die Haut mit Panthenol, Allantoin und alpha-Bisabolol, einem Wirkstoff, welcher in Kamille vorkommt, jedoch kein Allergiepotenzial besitzt. Mit Glycerin wird zusätzlich Feuchtigkeit in der Haut gebunden. So erscheint die Haut schon nach der Reinigung strahlend!

Natürliche Lipide, Sheabutter und Avocadoöl sorgen in der AESTHETICO hydrating cream für ein geschmeidiges Hautgefühl. Die trockene, empfindliche und reife Haut wird mit Glycerin optimal vor der Austrocknung geschützt und ihre Barrierefunktion gestärkt. Das Besondere: Nieder- und hochmolekulare Hyaluronsäure spendet der Haut eine Extraportion Feuchtigkeit und steigert die Elastizität. Provitamin B5 (Panthenol) fördert die Regeneration der Haut und erhöht sowie reguliert das Feuchthaltevermögen der Haut. Mit Vitamin E als Antioxidans wird das hauteigene Abwehrsystem gegen freie Radikale unterstützt. So erhält auch besonders empfindliche Haut ein frisches Aussehen und ist für den ganzen Tag hervorragend geschützt.

Wer in der lichtreichen Jahreszeit neben der extra Portion Feuchtigkeit nicht auf den Sonnenschutz verzichten mag, greift zur AESTHETICO hydrating cream SPF 50. Die leichte Feuchtigkeitspflege bietet mit einem UV-A-/UV-B-Breitbandfiltersystem der Haut hohen UV-Schutz. Anzeichen vorzeitiger Hautalterung wie Elastizitätsverlust und Pigmentverschiebungen kann vorgebeugt werden. Zusätzlich wird das hauteigene Abwehrsystem gegen freie Radikale mit Vitamin E unterstützt und Belastungen durch Umwelteinflüsse können gemindert werden. Glycerin hydratisiert intensiv und bindet Feuchtigkeit in der Haut. Die schützende Tagespflege ist parfumfrei und auch als Make-up Grundlage hervorragend geeignet.

Um Glycerin in die tägliche Körperpflege zu integrieren eignet sich die AESHTETICO sensitive body cream. Aufgrund ihrer speziellen Formulierung ist sie besonders für eine trockene, sensible sowie zu Allergien neigende Haut geeignet. Sie bildet einen hautverwandten, atmungsaktiven und schützenden Film, der die zugeführte Feuchtigkeit einschließt und der Haut zur Verfügung stellt. Glycerin hilft, Feuchtigkeit in die Haut zu transportieren und dort zu binden. Stark spreitende Ölkomponenten führen der Haut gleichzeitig Lipide zu. Es bildet sich ein feiner, schützender Lipidfilm, der die Haut glättet und Rauigkeit mindert. Die Hautbarriere wird gestärkt.

Der natürliche, feuchtigkeitsspendende und besonders verträgliche Wirkstoff Glycerin ist also aus sehr gutem Grund in so gut wie jedem kosmetischen Mittel enthalten – überzeugen Sie sich selbst!

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Fruchtsäuren und Rosacea – eine gute Kombination?
Skincare-Routine für empfindliche Haut