Kopfhaut in Balance mit AESTHETICO

Ob kurz oder lang, blond oder dunkel, wellig oder glatt: nichts bestimmt mehr unser äußeres Erscheinungsbild als unsere Haare. Wir möchten mit ihnen Eindruck machen, auffallen oder auch ganz einfach nur unsere Persönlichkeit auf positive Art und Weise ausdrücken. In den meisten Kulturkreisen stehen volle und gesunde Haare für Attraktivität – auch wir sind gerne bereit uns intensiv um sie zu kümmern und geben dafür häufig viel Geld aus.

Wie entstehen Schuppen?

Schönes Haar und gesunde Kopfhaut gehören eng zusammen, aber leider ist dies häufig nicht gegeben: Die Kopfhaut verhält sich genauso wie die Haut des Körpers, sie erneuert sich ständig und die obersten abgestorbenen Hautzellen werden abgestoßen. Normalerweise sind diese Schüppchen so klein, dass sie kaum mit bloßem Auge wahrnehmbar sind. Wenn aber eine Vielzahl dieser abgestorbenen Hautschüppchen zusammenklumpen, werden sie als Schuppen sichtbar.

Trockene Schuppen

Grundsätzlich unterscheidet man trockene und fettige Schuppen. Bei Menschen, die zu trockener Haut neigen, ist auch die Kopfhaut meist eher trocken. Zusätzlich spielen Witterungseinflüsse wie z. B. trockene, kalte Winterluft sowie häufigerer Wasserkontakt im Sommer oder hormonelle Veränderungen, wie die Wechseljahre, eine Rolle für die Entstehung. Darüber hinaus können falsche Pflegerituale wie z. B. häufiges Waschen mit heißem Wasser, austrocknende Shampoos, heißes Föhnen sowie Stylingprodukte die Kopfhaut noch weiter austrocknen lassen oder gar reizen. So entstehen trockene, rieselnde Schuppen – häufig auch mit Kopfhautjucken verbunden.

Fettige Schuppen

Bei fettigen Schuppen besteht einerseits die Neigung zu einer erhöhten Lipidproduktion der Kopfhaut (Seborrhoe), andererseits kann diese z. B. durch hormonelles Ungleichgewicht (Pubertät) oder Erkrankungen gesteigert sein. Darüber hinaus ist meist die Kopfhaut mit einem Hefepilz (Malassezia furfur) besiedelt. Dieser fühlt sich in seborrhoischer Umgebung besonders wohl und produziert Enzyme, die das Sekret der Talgdrüsen u. a. in freie Fettsäuren umwandeln. Diese dringen in die Kopfhaut ein, die auf diese Irritation mit einer verstärkten Bildung neuer Hautzellen sowie einer erhöhten Talgbildung reagiert. In der Folge entstehen häufig gerötete Stellen auf der Kopfhaut sowie größere, blättrige fettige Schuppen.

Pflegetipps

  • Waschen Sie Ihre Haare möglichst nicht täglich und nach dem Shampoonieren immer gründlich aus
  • Benutzen Sie eine Bürste mit weichen Borsten, um die Kopfhaut nicht unnötig zu reizen
  • Lassen Sie Ihre Haare an der Luft trocknen oder föhnen Sie sie nur lauwarm
  • Shampoos sollten grundsätzlich pH-hautneutral sein, um das physiologische Gleichgewicht der Kopfhaut zu erhalten
  • Es sollten keine Betaine enthalten sein
  • Die verwendeten waschaktiven Substanzen (Tenside) sollten reizarm sein
  • Feuchtigkeitsspendende und leicht rückfettende Komponenten versorgen die Kopfhaut
  • Bei Bedarf können wirkstoffhaltige Shampoos mit Schuppen- und auch Juckreiz verringerndem Effekt eingesetzt werden. Die Auswahl und Häufigkeit richten sich in erster Linie nach dem Zustand der Kopfhaut (trocken oder fettig)

Spezielle Kopfhaut- und Haarpflege

Viele Haarprobleme lassen sich mit der Wahl der richtigen Pflegepräparate in den Griff bekommen. AESTHETICO bietet Ihnen drei verschiedene Shampoos, mit denen Sie Ihre Kopfhaut optimal pflegen können. Sollte sich trotz der Anwendung keine Verbesserung des Zustandes ergeben, konsultieren Sie bitte einen Arzt. Ebenfalls ein wichtiger Faktor für gesundes Haar ist die Pflege von innen – die Ernährung. Eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung bietet dem gesamten Körper alles, was er benötigt.

Hier gelangen Sie zu unserer Produktübersicht der AESTHETICO-Haarpflegeprodukte

Produktübersicht Kopfhaut

Wir wünschen Ihnen eine stets gut gepflegte Kopfhaut und gesundes Haar!

your skin. our profession. – Ihre Haut. Unsere Profession.

Ihr AESTHETICO-Team