Braucht Männerhaut Pflege?

Männerhaut unterscheidet sich in Aufbau und Funktion von der von Frauen. Sie ist im allgemeinen dicker und fettiger, das Bindegewebe und die Muskulatur sind fester. Außerdem enthält sie mehr Collagenfasern, die für ein längeres strafferes Aussehen sorgen, da sie für die Elastizität der Haut verantwortlich sind. Das Hormon Testosteron beeinflusst die Aktivität der Talgdrüsen, diese sind nicht nur mehr und größer als bei Frauen – sie produzieren auch erheblich mehr Talg als die von Frauen. Daher neigt die Haut schneller zu Unreinheiten und Mitessern, andererseits verfügt sie durch den höheren Lipdigehalt über ein besseres Wasserrückhaltevermögen. Ab Mitte 30 setzt auch bei Männern der Collagenabbau ein, Augenringe und Falten treten stärker hervor. Darüber hinaus enthält Männerhaut weniger Antioxidantien (Radikalfänger), die vor Schäden wie z.B. durch UV-Strahlung gebildete freie Radikale schützen.

Männerpflege

Männerhaut im Vergleich zu Frauenhaut

  • dicker: Sie ist im Durchschnitt ca. 1mm stark
  • fester: Durch die stark vernetzten Collagenfasern setzt die Faltenbildung später ein
  • fettiger: Die hohe Talgproduktion lässt mehr Mitesser entstehen
  • weniger geschützt: Die Konzentration von Radikalfängern ist gering
zum Folder

Pflegetipps für Männernhaut

Die spezielle Hautstruktur von Männern erfordert ein individuell auf sie abgestimmtes Pflegeprogramm:

Für die Reinigung sind pH-hautneutrale Syndets empfehlenswert, die den Säureschutzmantel der Haut nicht angreifen. Anschließend erfrischt ein hautberuhigendes Gesichtswasser, dieses kann auch als mildes After-Shave verwendet werden. Überschüssige Hornschüppchen können sanft mit einem Creme-Peeling entfernt werden.

Vorteilhaft sind Pflegeprodukte auf Gelbasis oder mit einem nur geringen Fettanteil, die einen eventuellen Sebumüberschuss regulieren, die Haut beruhigen und entzündungshemmend sowie hydratisierend wirken. Antioxidantien schützen die Haut vor freien Radikalen, Darüber hinaus sollte die Haut vor UV-Strahlung mit Produkten, die einen hohen UVA- und UVB-Schutz aufweisen, geschützt werden.