Sono- und Iontophorese

Bei der Sonophorese werden durch minimale kreisförmige Bewegungen eines Schallkopfes Schwingungen im Ultraschallbereich erzeugt. Je nach Anwendungsgebiet finden in der Kosmetik Frequenzen im Bereich von 1 – 3 Mhz Verwendung.

Das Wirkspektrum ist breit gefächert: Die Mikrozirkulation der behandelten Haut wird angeregt, es kommt zu einer Steigerung der Zellaktivität und der natürliche Entschlackungsprozess wird unterstützt. Darüber hinaus dient die Sonophorese als Transportunterstützung für Wirkstoffe, um in tiefere Hautschichten zu gelangen. Da Schall in Wasser oder im feuchten Millieu – im Gegensatz zu Luft – gut übertragen wird, ist zur Übertragung der Schallwellen ein Gel oder eine Emulsion notwendig.

Polare (geladene) Stoffe wie Fruchtsäuren oder bestimmte Salze können durch den Einsatz von Iontopohorese in tiefere Hautschichten geschleust werden. Hierbei wird ein schwacher elektrischer Gleichstrom erzeugt, der die entsprechenden Stoffe aufgrund ihrer entgegengesetzten Ladung „mitnimmt“.

Ultraschall
zum Folder

Pflegetipps bei Sono- und Iontophorese

Um eine Nachhaltigkeit der medicosmetischen Institutsbehandlungen zu erzielen, bieten sich zwischen den Behandlungsterminen regelmäßige Home-Care-Anwendungen mit dem AESTHETICO Sonophorese-Produkt-Set an.